Klimaschutz und Verpackung

Unsere Maßnahmen zum Klimaschutz:
 

Herstellung stabiler Versandverpackungen aus Altmaterial:
 
  • Wiederverwendung von intakten und nur einmal benutzen Versand- und Produktumverpackunskartons. 
  • Keine "Luft" versenden: die Größe und Höhe aller Versandkartons wird dem Inhalt angepasst. Das verursacht zwar zusätzliche Arbeit aber die vorhanden Volumen in Transport- und Zustellfahrzeugen werden optimal genutzt und unnötiges, zustätzliches Verkehrsaufkommen vermieden. Obendrein sind die angepassten Kartons viel stabiler und besser gegen kleine Blessuren geschützt.
  • Kantenschutz und Füllmaterial aus Altkartons oder Altpapier: Zur Verstärkung von Ecken und Füllen von Hohlräumen verwenden wir nur vorhandene Altkartons oder Altpapier. In seltenen Fällen kommt Füllmaterial aus Kunsstoffen zum Einsatz, welches aber IMMER aus Versandverpackungen stammt, mit denen wir selbst beliefert wurden.
Unsere stabilen Versandverpackungen gewinnen vermutlich keinen Schönheitswettbewerb.
Aber durch den hohen Wiederverwendungs-Anteil bringen wir in Summe ganz wenig neues Verpackungsmaterial in Umlauf.



 
 
Wir produzieren mehr Energie als wir verbrauchen:
 
  • Unsere Photovoltaik-Anlage erzeugt jährlich mehr als doppelt soviel Strom, als wir tatsächlich verbrauchen.
  • Durch Niedrigenergiehaus-Standard und einer optimalen Südhanglage mit maximaler Sonneneinstrahlung im Winter, müssen unsere Arbeitsräume nur maximal 15 Tage pro Jahr beheizt werden.
  • Und auch diese Energie stammt aus unserer PV-Anlage